Kreimer's GartenPark

Nager richtig halten

Wir helfen Ihnen sehr gerne bei der richtigen Auswahl der Unterbringung und geben Tipps und Rat, wenn Sie z.B. ein Tierzimmer einrichten möchten.

Im Tierschutzgesetz §2 steht:

Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, der

  • muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgrecht unterbringen
  • darf die Möglichkeit des Tieres zur artgemäßen Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden
  • muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen

Unser Zooteam hat sich zur Aufgabe gemacht, diese Kenntnisse weiterzugeben und Sie bestmöglich zu beraten, wenn Sie sich für ein Haustier entschieden haben. Als Grundlage der Beratung nutzen wir die Angaben der BMEL (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft), Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Tieren sowie die Hinweise auf den Merkblättern des TVT (Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V.).  

In dem Merkblättern finden Sie unter anderem Hinweise über die Ausstattung und das Handling mit den Tieren sowie Mindestanforderungen an Käfiggrößen. Diese sind als grobe Richtlinien zu verstehen. Grundsätzlich gilt: Je größer und abwechslungsreicher gestaltet die Unterbringung ist, desto zufriedener und ausgeglichener sind Ihre Lieblinge.

... und dann: Man hält sich zwei süße Zwergkaninchen, füttert, pflegt und liebt sie und plötzlich, aus dem heiteren Nichts, zanken sich die beiden nur noch. Und zwar so sehr, dass es nicht selten vorkommt, dass die beiden Streithähne nur noch getrennt untergebracht werden können.

Vorbeugen kann man dieses „schlechte“ Verhalten schon im Vorfeld bei der richtigen Vergesellschaftung. Bei Zwergkaninchen, z.B. empfehlen wir immer einen Kastraten mit einem Weibchen zusammen zu setzen. Es scheint auch bei uns im Gehege immer so, als wäre eine reine Weibchenhaltung sehr harmonisch, jedoch sind unsere Zwerge meistens noch nicht in der Geschlechtsreife und leben quasi noch in einer Kindergarten-Spielgruppe zusammen.

Wie kann man sonst ein friedliches Zusammenleben begünstigen? Auch wenn man sich an die gesetzlichen Mindestmaße für seine Tiere im Privathaushalt bemüht, kann man den zur Verfügung stehenden Platz natürlich nicht mit dem Freileben vergleichen. Hier sind die Tiere am Tage unter anderem sehr viel mit der Futtersuche beschäftigt. Bei uns steht ein liebevoll hergerichter, prall gefüllter Futternapf immer zur freien Verfügung. Dadurch gewinnen Zwergkaninchen, Meerschweinchen, Maus & Co. zusätzlich sehr viel Zeit, die zu Langeweile, Frustration und womöglich auch zu Auseinandersetzungen mit den Käfiggenossen führen kann.

Wir haben eine große Auswahl an Beschäftigungsmöglichkeiten für Nager im Sortiment. Diese bescheren Ihren Lieblingen Abwechslung im Alltag und Freude am Leben.

Gerne stellen wir Ihnen die Produkte bei einem Besuch bei uns vor.

Wenn Sie selbst Ideen zur Beschäftigung oder Videos und Fotos von Ihren „aktiven“ Heimtieren haben, würden wir uns riesig freuen, diese per Email an zoo(a)kreimers.de oder auf unserer Facebook Seite https://www.facebook.com/kreimersgartenpark/ zugeschickt zu bekommen.  

 


Unser Team für Sie:

Paula Kraft

Tel. 05973 9477 36
Email: zoo(a)kreimers.de

Anja Böhmer

Tel. 05973 9477 37
Email: zoo(a)kreimers.de